SG Leipzig II - TV 1861 Erlangen-Bruck
So, 16.12.18, 15:00 Uhr
Kleine Arena Leipzig,Am Sportforum 1,04105 Leipzig



SG Leipzig II - HSG Hanau 30:36

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
Swa immobilien klein
news - einzelansicht
2.Männer: SG Leipzig III - HSG Riesa/Oschatz 31:26 (15:9)
LVB II müht sich zum Heimsieg
2te 2te

27.11.18 von SG LVB. Der zweiten Vertretung gelang es gegen den punktlosen Tabellenvorletzten der HSG Riesa/Oschatz nur phasenweise das Spiel aufzuziehen, welches sie sich vorgenommen hatten und mussten bis in die Schlussphase zittern, um die Punkte in der heimischen Sporthalle an der Telemannstraße behalten zu können.

Die Gäste aus Riesa/Oschatz waren nicht gekommen, um die Punkte den Leipzigern zu schenken. Dies zeigten sie von der ersten Spielminute an. Durch eine offensive 5:1 Formation wurde versucht den Aktionsradius des Rückraummittespielers Philipp Kley stark einzugrenzen und damit das gesamte Positionsspiel der Straßenbahner ins Stocken zu bringen. Damit hatten sie zunächst auch Erfolg. Die Leipziger konnten kaum brauchbare Chancen herausspielen, so dass Trainer Gabor Knappe sichtlich unzufrieden bereits in der 4. Spielminute beim Spielstand von 1:2 die grüne Karte zog, um seine Mannen neu zu sortieren.

 

Dies fruchtete allerdings nicht, die Riesaer spielten weiter gefällig und konnten immer wieder zu Torerfolgen kommen und den Spielstand egalisieren. (6:6 16.Spielminute) Dann begann wohl die stärkste und entscheidende Phase der Leipziger, in der man sich durch einen 5:0-Lauf auf 11:6 absetzte. Allein in diesen fünf Spielminuten konnte gezeigt werden, was sich die Zweite für diesen Tag vorgenommen hatte: Durch die Bereitschaft aller Akteure zur Abwehrarbeit einen quantitativ dünn besetzten Gegner zu langen, kräftezehrenden Angriffen und schwierigen Abschlüssen zwingen, um aus diesen Ballgewinnen erfolgreiche Konter zu fahren.

 

Mit einer soliden Halbzeitführung (15:9) im Rücken, wollten die Straßenbahner im zweiten Durchgang möglichst schnell „den Deckel drauf“ machen, was aber aufopferungsvoll kämpfende Riesaer nicht zuließen. Diese merkten, dass beim Aufsteiger der ein oder andere in Gedanken vielleicht schon mit der Abendgestaltung beschäftigt war, anstatt weiter  den Fokus auf die nun immer stärker agierenden Gäste zu legen. So keimte bei den Gästen die Hoffnung auf, dass man vielleicht doch etwas Zählbares aus der Messestadt mitnehmen könne und hielten den Rückstand bis zur Schlussphase konstant bei fünf Toren. (24:19 49. Spielminute)

 

In den letzten Minuten konnte der Spielstand sogar auf drei Tore verkürzt werden, eigene Ballverluste erstickten aber die weitere Aufholjagd und ermöglichte den Leipziger den am Ende verdienten Heimsieg klar zu machen.

 

Nachdem diese wichtigen Punkte gegen den Abstieg glanzlos eingefahren werden konnten, wird sich am kommenden Sonntag um 17Uhr gegen die junge und ambitionierte Zwenkauer Mannschaft zeigen, ob man im Leipziger Lager den „Schalter“ umlegen kann. Gegen den Tabellenvierten mit Tuchfühlung zur Ligaspitze wird es ein schwieriges Unterfangen, welches ohne Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen nicht gelingen kann.

 

Spielstatistik:

https://hvn-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=meetingReportHB&meeting=6246717&etag=38bb135a-21a0-4d05-a5d7-d33d108be6b4

 



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum