SG Leipzig II - HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II
So, 18.11.18, 15:00 Uhr
Sporthalle an der Sport-Oberschule,Max-Planck-Straße 53-55,^04105 Leipzig



HC Erlangen II - SG Leipzig II 31:25

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
2.Männer: HSG Neudorf/Döbeln - SG Leipzig III 25:25 (16:14)
Intensives Spiel endet Unentschieden
2te 2te

23.10.18 von SG LVB. Die Halle war gut gefüllt, Aufsteiger Leipzig war zu Gast in Döbeln.

Die Spielgemeinschaft aus Leipzig war hochmotiviert, wollte man doch den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren.

„Wir kamen in den ersten Spielminuten etwas behäbig ins Spiel und traten einfach zu defensiv auf.“ fand Leistungsträger Jakob Fritsch nachdem Spiel die passenden Worte.

Zum Spielverlauf, Leipzig kam besser ins Spiel und in der in der 9.Spielminute zum 4:4 Ausgleich.

Die Heimmannschaft aus Döbeln kam immer wieder durch einfache Tore aus dem Rückraum zum Erfolg, besonders Erik Riedel war nicht in den Griff zu bekommen, fünfmal traf er allein in den ersten 14 Minuten, am Ende standen 13 Treffer auf seinem Konto. Nach 14 Minuten dann die erste Auszeit der Döbelner. Leipzigs Trainerteam um Gabor Knappe und Arnim Mühlberg schwor das Team nochmal ein und fand offensichtlich die richtigen Worte, in der 19. Spielminute stand es plötzlich durch ein Tor von Phil Kley 8:10 für die Leipziger.

Dann offener Schlagabtausch, Döbeln war nun wieder am Drücker aber Leipzig wusste immer wieder durch einfaches Parallelspiel zu überzeugen. Mit etwas Glück konnte sich Döbeln dann eine zwei Tore Führung erkämpfen, so ging man mit einem 16:14 zum Pausentee.

Der Start in die zweite Hälfte war geprägt von Technischen Fehlern beider Teams und auch die Torhüter kamen nun richtig gut ins Spiel. Die Straßenbahner kämpften sich erneut ran und erzielten in der 35. Minute den 17:17 Ausgleichstreffer durch Youngster Felix Heinrich.

Allerding belohnte man sich wieder nicht mit der Führung, Leipzig ließ zwei Siebenmeter und zu viele Chancen liegen, Döbeln dagegen glaubte nun immer mehr an die ersten Punkte der laufenden Saison. Über Stationen (17:17; 19:17; 21:17) erkämpfte sich die Heimsieben einen 4-Tore Vorsprung. Wer nun dachte, das Ding wäre im Kasten, musste sich eines Besseren belehren lassen. Die Leipziger mobilisierten nochmal die letzten Kräfte und kamen 5 Sekunden vor Schluss zum 25:25 Ausgleichstreffer durch Mittelmannstratege Philipp Kley.

Am Ende muss man feststellen, dass das Remis wohl das einzig gerechte Endergebnis war, mit dem auch beide Seiten leben sollten. Keinem der beiden Teams mangelte es in irgendeiner Form an Einstellung.

Das nächste Heimspiel der SG LVB II findet am kommenden Sonntag, den 28.10. um 12Uhr in der kleinen Arena gegen den Mitaufsteiger vom HSV Dresden statt, die mit 6:4 auf Platz 6 der Tabelle nun vor der SG LVB II rangieren.

Statistik zum Spiel:

https://hvs-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=MeetingReportHBFOP&meeting=6246670&etag=5e232565-b88f-4493-9946-883719d404f



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum