HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
4.Männer: SV Regis-Breitingen - SG LVB Leipzig IV 24:28 (12:14)
Minimalziel auswärts erreicht
4te 4te

09.11.17 von Willy Moritz. Im 35 Minuten entfernten Regis-Breitingen trat man zu einer optimalen Anwurf Zeit um 17 Uhr am Samstag Nachmittag an.

In den beiden Vorjahren gewann man an gleicher Stelle jeweils souverän mit 23:42 und 18:36 und fügte den Regis-Breitingern jeweils die höchsten Heimniederlagen zu. Es war klar, dass die Gastgeber etwas gutzumachen hatten.

 

Das Spiel gestaltete sich bis zum 7:7 zunächst ausgeglichen, weil die Vierte es nicht schaffte, sicher im Mittelblock zu verteidigen. Die Gastgeber kamen hier durch einige Kreisanspiele und Rückraumwürfe zu einfachen Toren. Außerdem vergab man im Angriff bereits einige Chancen, so dass das Spiel noch nicht zu Gunsten der Gäste gedreht werden konnte.

 

Ab der 16.  Minute konnten die Fehler aber im Angriff minimiert werden. Der Ball wurde bis zum freien Mann durchgespielt und souverän im gegnerischen Kasten versenkt.

 Auch steigerte man sich in der Abwehr, wodurch mehrere Bälle des Gegners abgefangen  und im Gegenzug durch die 1. und 2. Welle verwertet wurden. Mit einem 6:1 Lauf setzte man sich auf  13:8 aus Leipziger Sicht ab. Eigentlich ein beruhigendes Polster, dachte man.

 

Die Gastgeber ergaben sich jedoch nicht wie in den Vorjahren ihrem Schicksal, sondern kämpften jetzt um jeden Ball und LVB wehrte sich kaum, wodurch Regis auf 12:13 verkürzen konnte. Mit 12:14 wurden letztendlich die Seiten gewechselt.

 

Im 2. Durchgang waren auf dem Spielfeld bis zum 19:20 erneut zwei gleichwertige Mannschaften zu sehen. Danach setzte sich LVB durch mehrere Fehler der Gastgeber mit 0:6 Toren vorentscheidend auf 19:26 ab. Bis kurz vor dem Ende wurde der Vorsprung gehalten, ehe Regis noch von 21:28 auf 24:28 verkürzen konnte. So wurden am Ende beide Halbzeiten mit jeweils 2 Toren nur knapp gewonnen.

 

Am kommenden Wochenende geht es Samstag, den 11.11. um 13 Uhr gegen den Aufsteiger und 5. der Tabelle, die Sportfreunde vom SV Roland Belgern. Dem uns bislang unbekannten Gegner sollte man ebenfalls nicht auf die leichte Schulter nehmen und zu Hause die letzte Heimniederlage gegen Böhlen II wieder gutmachen.

 

 

LVB IV spielte mit: Rene Poser (TH), N. Ludwig 7, E. Krosse, C. Schöpe, D. Suhm 2, I. Schröder 3, T. Heerde 3, S. Föhring 3, C. Hübner 2/1, E. Engert 2, W. Moritz 6

 

7 m: Regis-Breitingen 3/1, LVB 3/1, Zeitstrafen Regis-Breitingen 8 Min., LVB 2 Min.



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum