SG LVB Leipzig - ESV Lok Pirna
Sa, 28.04.18, 19:30 Uhr
Brüderstraße



SG LVB Leipzig - HSV Apolda 27:28

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
1.Männer: SG LVB - HC Burgenland 28:26 (15:13)
Erfolgreicher Start ins neue Jahr
Bild: Steve Löser Bild: Steve Löser

08.01.18 von SG LVB. In einer Partie mit spannender Schlussphase konnten sich die LVB-Männer gegen den HC Burgenland mit 28:26 (15:13) durchsetzen und die Tabellenführung behaupten.

Am Ende waren die LVBler froh über die ersten beiden Punkte im neuen Jahr 2018. Trotz zwischenzeitlich deutlicher Führung (11:6, 14:9) stand der Ausgang der Partie in der Schlussphase auf Messers Schneide.

In der ungewohnten Spielstätte Sporthalle Rabet gestalteten die Leipziger den Start in die erste Partie des Jahres etwas holprig: Die Naumburger um die Ex-Leipziger Hannes Zerrenner und Jan Höhne gingen mit 4:2 und 6:4 in Front. In der eigenen Defensive passten Absprachen nicht und vorne spielten die Gastgeber zu ungeduldig und leisteten sich zu viele Fehlwürfe. Anschließend folgte die stärkste Leipziger Phase. Durch einen 7:0-Lauf verwandelten die Männer von Trainer Enrico Henoch, unter anderem durch die jetzt deutlich stabilere Abwehr und das daraus resultierende eigene Tempospiel, einen 4:6-Rückstand innerhalb von sechs Minuten in eine 11:6-Führung. Auch eine zwischenzeitliche Auszeit der Gästetrainerin Ines Seidler konnte dies nicht verhindern. Bis zum 15:10 in Minute 27 konservierten die Hausherren die Fünf-Tore-Führung. Durch drei Tore in Folge, kamen die Naumburger allerdings schon vor der Pause wieder auf Schlagdistanz.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich der Trend, der sich vor der Pause in Form von einigen Leipziger Fehlern schon angedeutet hatte, fort. In der Abwehr war der Spitzenreiter nun auch nicht mehr so wach und der HCB nutzte dies aus, sodass Zerrenner beim 17:17 erstmals seit dem 6:6 wieder ausgleichen und wenig später Benecke auf 19:18 (43.) für die Gäste schalten konnte.

In den letzten 15 Minuten gestaltete sich das Spiel vom 20:20 bis zum 24:24 ausgeglichen. Während Naumburg es verpasste nochmals in Führung zu gehen, bestraften die Gastgeber nun die gegnerischen Fehler konsequent und stellten drei Minuten vor Ultimo mit drei Toren binnen zwei Minuten die Weichen auf Heimsieg. Spätestens das 28:25 durch Oliver Seidler eineinhalb Minuten vor Ende war die endgültige Entscheidung zu Gunsten des Tabellenführers.  Henoch war nach dem Spiel mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden: „Das Positive sind die zwei Punkte, die wir geholt haben. Allerdings haben wir heute sowohl vorne als auch hinten Einiges vermissen lassen und eigentlich nur in der Phase unseres 7:0-Laufes stark gespielt. Unser Anspruch ist es, immer ein bisschen besser zu werden. An dieser Stelle müssen wir im Training wieder ansetzen, um auch die nächsten Partien zu bestehen.“

Am kommenden Sonntag, den 14. Januar, steht für die SG LVB schon das nächste Heimspiel an. Dann empfängt der Spitzenreiter ab 15Uhr den Tabellendritten SV Plauen-Oberlosa zum Rückrundenauftakt in der Kleinen Arena. ds

 

Guretzkij, Nositschka – Baumgärtel (6), Seidler (6/1), Eulitz (5), Neudeck (4/2), Löser (2), Schreibelmayer (2), Esche (1), Heinig (1), Uhlig (1), Hellmann, Oehlrich, Wellner

Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum